Öffentliche Toiletten

öffentliche Toilette auf dem Münsterplatz

Das Tiefbauamt sorgt für den Betrieb und Unterhalt der insgesamt 55 konventionellen und 30 selbstreinigenden öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt Basel (Stand 2016).

Konventionelle WC-Anlagen

Die Mehrzahl der öffentlichen Toiletten in Basel ist konventionell betrieben und wird einmal täglich gereinigt.

Selbstreinigende WC-Anlagen

Selbstreinigende Toilettenanlagen werden nach jeder Benutzung automatisch gereinigt. Dabei werden die sanitären Einrichtungen mit hohem Wasserdruck abgespritzt, desinfiziert und anschliessend getrocknet. Der nächste Benutzer oder die nächste Benutzerin findet ein sauberes WC vor. Die Nutzung dieser Anlagen ist seit 2017 kostenlos.

Saisonale WC-Anlagen

WC-Container am Oberen Rheinweg

Um „dringenden Bedürfnissen“ Rechnung zu tragen, werden die permanenten Toilettenanlagen jeweils für den Sommer mit saisonalen WC-Containern (April bis September) und Pissoirs (April bis November) ergänzt. Die Pissoirs wurden 2012 zum ersten Mal aufgestellt, 2015 Jahr waren erstmals durchgehend Versionen aus Edelstahl im Einsatz.

Nette Toiletten

Aufkleber Nette Toilette
Bild vergrössert anzeigen

In allen Basler Cafés, Restaurants sowie Geschäften mit dem Aufkleber "nette Toilette" dürfen Passantinnen und Passanten ungeniert die Toilette benutzen, ohne dabei etwas zu konsumieren. Die "nette Toilette" wurde von der Stadt Basel und Basel Tourismus ins Leben gerufen, damit die Gäste von Basels Innenstadt komfortabel und kostenfrei eine Toilette in ihrer nächsten Umgebung finden.