Öffentliche Ausschreibung, Betriebsorganisation Food-Trucks

Publikationstext im Kantonsblatt Basel-Stadt
Nr. 69 vom 15. September 2018


Bau- und Verkehrsdepartement

Ausschreibung einer Organisatorin
für den Betrieb von Food Trucks an definierten Standorten

Die Ausschreibungsunterlagen können ab dem 15. September 2018 im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartements, Dufourstrasse 40/50, 4001 Basel eingesehen, sowie auf der Webseite des Tiefbauamtes unter http://www.tiefbauamt.bs.ch/planauflagen bezogen werden. Öffnungszeiten Empfang BVD: Montag bis Freitag 08.00–12.00 und 13.15–17.00 Uhr (Telefon 061 267 68 68). Rechtsverbindlich sind die beim Bau- und Verkehrsdepartement aufgelegten Originaldokumente.

Inhalt
Die Allmendverwaltung des Tiefbauamtes sucht eine Person oder eine Organisation, die ab Frühjahr 2019 sechs Food-Truck-Standorte in Basel betreibt und koordiniert. Künftig sollen am Allschwilerplatz, bei der Ciba (Ecke Mauerstrasse/Gärtnerstrasse), an der Hebelschanze, beim Im Triangel (Erlenmattquartier), beim Novartis-Campus (Fabrikstrasse) und auf dem Voltaplatz abwechselnd verschiedene Food Trucks stehen. Zur Nutzung des öffentlichen Raums erhält die Betriebsorganisation eine Bewilligung für fünf Jahre und leistet hierfür jährlich eine Gebühr und Abgabe.

Termine
Fragen zur Ausschreibung müssen bis zum
27. September 2018, 17.00 Uhr per E-Mail an av.ausschreibungen@bs.ch eingereicht werden. Die Fragen und Antworten werden spätestens bis zum 5. Oktober 2018 allen Fragestellenden eröffnet sowie unter dem oben angegebenen Link auf der Homepage des Tiefbauamtes publiziert. Interessierte, die die Organisation von Food Trucks übernehmen möchten, können ihre Bewerbungen bis zum 16. November 2018 einreichen. Bewerbende, die in die engere Auswahl kommen, werden gebeten, ihr Konzept am Freitag, 7. Dezember zu präsentieren.

Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Ausschreibung kann aufgrund ungenügender und/oder diskriminierender Auswahlkriterien Rekurs beim Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt erhoben werden. Der Rekurs ist innert 10 Tagen, vom Publikationsdatum dieser Ausgabe des Kantonsblattes an gerechnet, schriftlich anzumelden. Innert 30 Tagen, vom gleichen Zeitpunkt an gerechnet, ist die Rekursbegründung einzureichen, welche die Anträge der Rekurrentin oder des Rekurrenten und deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu enthalten hat.
Bei völliger oder teilweiser Abweisung des Rekurses können die amtlichen Kosten, bestehend aus einer Spruchgebühr sowie den Auslagen für Gutachten, Augenscheine, Beweiserhebung und anderen besonderen Vorkehren der Rekurrentin oder dem Rekurrenten ganz oder teilweise auf-erlegt werden.
Für Rügen gegen die Auswahl der Betriebsorganisation steht zum gegebenen Zeitpunkt das diesbezügliche Rekursverfahren offen.

Basel, 15. September 2018
Allmendverwaltung